YLAB- geisteswisschenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen

Die Gewinner unseres „Mach’s wie Lichtenberg-Aphorismuswettbewerbs stehen fast:

Herzlichen Glückwunsch den Preisträgerinnen und Preisträgern der Klassenstufen 5-9:

1. Lucille Hobrecht: Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden, aber wer heilt die Narben, die die Zeit hinterlässt?

2. Fannie Rutsch: Jedes Mal, wenn eine Kerze brennt, wirft sie auch Schatten!

3. Vico Voeckl: Jeder Weg, egal wie gut oder schlecht er ist, fängt mit dem ersten Schritt an.

4. Niklas Langer: Ein Wunder ist nur, was man als Wunder sieht

5. Moritz Wilhelm: Um zu wissen, ob es ein Fehler ist, muss man ihn erst machen

Herzlichen Glückwunsch den Preisträgerinnen und Preisträgern der Klassenstufen 10-12:

1. Katharina Hallemann: Wir lesen in den aufgemalten Gesichtern der Anderen und glauben, dass die wer sind. Wir malen uns selbst ein Gesicht und glauben, wer zu sein.

2. Ida Conrady: Das Grübeln ist wie eine gute WG und die Gedanken sind die Mitbewohner – manche chaotisch, andere geordnet und doch braucht jeder den anderen

3. Ida Conrady: Der Mensch ohne seine Fehler wüsste nicht was richtig oder falsch bedeutet.

4. David Junge: Der Wahnsinnige wird oft belächelt. Dabei erscheint selbst dieses Lächeln meist als Fratze puren Wahnsinns.

5. Maximilian Domann: Wie ein Physiognom betrachte ich anderer Menschen Gesichter und suche ihr Innerstes, doch finde ich nicht etwa das des anderen, sondern mein Selbst darin. Letztlich bin ich doch nur der Physiognom meiner selbst.

Alle TeilnehmerInnen erhalten aber einen kleinen Preis.  Sämtliche Preise, die nicht bei der Feierstunde in der `Ausstellung vegeben werden könnten, werden demnächst zugestellt.