YLAB- geisteswisschenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen

Enhanced E-Books – Weil Bücher viel mehr sind als nur Text

GRK 1787,
Stefanie Lange, M.ed.

„Sie waren sehr freundlich und man konnte gut mit ihnen reden. […] war interessant und hat Spaß gemacht […] Sie haben sich sehr viel Mühe gegeben & waren stets freundlich. Außerdem war es gut verständlich. Machen Sie weiter so! :)“
SchülerIn des Hainberg Gymnasiums Göttingen, 12.+14.04.2016

Enhanced E-Books gibt es schon seit 2010, aber gelesen werden sie im Deutschunterricht bislang noch nicht. Dabei weisen sie viele interessante Merkmale auf, die ein klassisches Printbuch nicht bietet und sie können so zu einem ganz neuen Leseerleben führen.
Was sind aber enhanced E-Books? Hierbei handelt es sich um elektronische Bücher (E-Books), die neben dem reinen Text zusätzlich mit multimedialen Inhalten angereichert sind. Dies können beispielsweise Töne, Videos, Spielelemente aber auch Links sein, die eine Verbindung zum Internet herstellen. Der Erweiterung des E-Books sind somit theoretisch keine Grenzen mehr gesetzt.

Inhalt
In dem Workshop wollen wir uns näher mit enhanced E-Books befassen. Dabei geht es unter anderem darum, selber zu erproben, wie sich das Leseerlebnis von der Printversion unterscheidet. Hierzu werden wir von Arthur Canon Doyle Sherlock Holmes und der Bund der Rothaarigen und von Edgar Allan Poe Der schwarze Kater sowohl als multimediale Version auf dem iPad als auch als reinen Text mit dem Printbuch lesen und uns unsere Lektüre-erfahrungen in verschiedenen Arbeitsphasen diskutieren und reflektieren. Als typischer Kurzkrimi bietet Sherlock Holmes nicht nur Spannung und Unterhaltung beim Lesen sondern auch eine gute Anschlussfähigkeit für den Deutschunterricht, indem es sich beispielsweise mit anderen, im Kerncurriculum verankerten Novellen mit kriminalistischem Inhalt (Die Judenbuche, Der Richter und sein Henker) in Beziehung setzen lässt. Eine ähnliche Verknüpfung ist bei der Geschichte von Poe möglich, die an andere in Klasse 7/8 behandelte Werke anschließen kann. Neben dem inhaltlichen Eindruck der Texte soll auch deren Verfasstheit thematisiert werden. Wir wollen also der Frage nachgehen, wie die Texte gestaltet sind und welche Wirkungen von unterschiedlichen Gestaltungsformen ausgehen. Um ausreichend Lesezeit zur Verfügung stellen zu können, sind für den Workshop zwei Sitzungen geplant.
Beim zweiten Treffen soll über das Lesen hinaus ein Einblick in geisteswissenschaftliche Forschung gegeben werden. Für welche Themen interessiert sich diese und mit welchen Methoden arbeitet sie? Am Beispiel des enhanced E-Books soll erarbeitet werden, wie ein neuer Untersuchungsgegenstand Teil der Forschung wird.

Organisatorisches

  • Für wen? SchülerInnen der Klassenstufen 9 und 10
  • Wo? YLAB
  • Wann? Zwei Termine im April/Mai
  • Wie lange? 1. Termin: 1,5 Stunden, 2. Termin: 3 Stunden
  • Unkostenpauschale: 2€/TeilnehmerIn