YLAB- geisteswisschenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen

Hier kommt Joe Smile

Claudia Jeep, Lehrerin, Autorin

„Die hohe Flexibilität war wirklich prima. Es wurde auf die Schülerinteressen eingegangen“, Lehrerin des Felix-Klein-Gymnasiums Göttingen, 02.05.2019

Ob Donald Trump, das neue I-Phone-Modell, Yeezy-Sneakers oder Oreo-Kekse – Meinungsbeeinflussung, Manipulation und Konsum bestimmen unser alltägliches Leben mehr als uns meistens bewusst ist. Auch Kinder und Jugendliche gehören zur Zielgruppe subtiler Werbestrategien. Für sie ist es besonders schwierig, sachliche Beschreibungen von manipulativen Bewertungen zu unterscheiden. Ebenso fällt es ihnen schwer zu erkennen, wie sehr ihr eigenes Handeln in vielen Situationen fremdbeeinflusst ist. So werden Jugendliche zu Followern, Fans, Abonnenten, Freunden, Mitgliedern oder was auch immer.

Inhalt
Anhand alltäglicher Beispiele unterscheiden die SchülerInnen in diesem Projekt zunächst unsere Alltagsprache von der Sprache in der Öffentlichkeit. Anschließend untersuchen sie Beispiele aus der öffentlichen Werbung und Meinungsbildung. Inhalte stammen hierbei aus dem Lebens- und Erfahrungsumfeld der SchülerInnen (schulischer Erfolg, Berufswünsche, Freizeitgestaltung, Anerkennung unter Gleichaltrigen, etc.). Die Erarbeitung des Themas erfolgt hierbei konsequent von analog zu digital. Die Nachhaltigkeit dieser Methode wird den SchülerInnen transparent gemacht.

Im kreativ-produktiven Teil können die SchülerInnen in Kleingruppen Werbeplakate oder Werbefilme zu fiktiven Produkten handwerklich oder digital entwerfen und dabei ihr zuvor erworbenes Wissen über Werbestrategien nutzen.

ORGANISATORISCHES
Dieser Workshop

  • richtet sich an SchülerInnen ab Klassenstufe 8
  • Termine wählbar nach Vereinbarung
  • dauert in der Regel von 9 bis 13 Uhr
  • kostet nur 2€/TeilnehmerIn