YLAB- geisteswisschenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen

Ready for Fake Off

Seminar für Neuere und Neueste Geschichte, Georg Koch, MA

Kooperationsveranstaltung mit der

Adam_von_Trott

Sehr gut strukturiert, lockere Art, die die Schüler ansprach. Lehrerin, Freie Waldorfschule Eisenach, 11.03.2019

Sehr nett! Gut erklärt und tolle Diskussionen. SchülerIn Freie Waldorfschule Eisenach, 11.03.2019

Es war sehr interessant und ich habe viel gelernt. SchülerIn Freie Waldorfschule Eisenach, 11.03.2019

 

Wenngleich der Begriff „Fake News“ in letzter Zeit in aller Munde ist, ist dieses Phänomen nicht neu. Der interaktive Workshop, der in den Räumen der Stiftung Adam von Trott, e.V. in Imshausen stattfindet, begibt sich auf Spurensuche…

 

Inhalt

„Facebook bald kostenpflichtig!“ – Oder doch nicht? In  den Sozialen Medien verbreiten sich Informationen rasend schnell. Dabei ist es nicht immer einfach zu erkennen, welche Meldungen glaubwürdig sind und welche gelogen. In dem Workshop wollen wir Lügen, Gerüchte und Fälschungen aufspüren und erklären. Wer hat wann, warum falsche Informationen in Umlauf gebracht oder die Wahrheit zu seinen Gunsten gedreht? Unsere Spurensuche führt uns dabei weit über die ‚Flüchtlingskrise‘ und Donald Trump hinaus bis zu ägyptischen Pharaonen, römischen Kaisern und mittelalterlichen Päpsten, die bereits vor hunderten Jahren Gründe fanden, ihre ganz eigene Wahrheit zu verbreiten.

Die Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. hat ihren Sitz im Elternhaus von Adam von Trott zu Solz. Wir wollen diesen authentischen Ort in das Seminar einbeziehen. Die Beschäftigung mit der Biographie Adam von Trotts bietet gute Anknüpfungs- und Identifikationsangebote, die dazu anregen, sich mit dem historischen und politischen Geschehen unserer Zeit auseinanderzusetzen.

ORGANISATORISCHES
Dieser Workshop

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 8 im Kurs- bzw. Klassenverband sowie Einzelinteressierte
  •  findet in der Stiftung Adam von Trott, e.V. in Imshausen statt
  • dauert in der Regel  von 9 bis 16 Uhr, individuelle Absprache ist möglich
  • ist gänzlich kostenfrei! Es fallen keine Fahrt- und Verpflegungskosten an; die An- und Abfahrt wird vom YLAB organisiert