YLAB- geisteswisschenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen

Vivre dans un immeuble plurilingue: (Begegnungs-)Situationen im Rahmen einer Globalen Simulation

Seminar für Romanische Philologie,
Laura-Joanna Schröter, M.Ed.

Das Interesse an dramapädagogischen Ansätzen im Fremdsprachenunterricht ist groß. Doch wie lassen sich diese Ansätze in den Unterricht integrieren? Im Wintersemester 2019/2020 widmet sich ein Masterseminar der Fachdidaktik Französisch dieser Frage am Beispiel Globaler Simulationen.

Inhalt

Im Rahmen dieses Kurses organisieren die Studierenden eine eigene Simulation und verwandeln das YLAB in ein immeuble plurilingue. An einem Projekttag werden Göttinger Schüler*innen eingeladen, in das Wohnhaus einzuziehen. Darin werden sie in dem für sie entworfenen Fremdsprachenkontext für eine bestimmte Dauer „wohnen“, unterschiedliche Rollen übernehmen und verschiedene kommunikative Aufgaben und (Begegnungs-)Situationen meistern: Post wird vertauscht, Hilfe wird angeboten und neue Freundschaften entstehen. Solche und ähnliche typische Situationen werden gemeinsam von den Schüler*innen und Studierenden entwickelt. In diesem realitätsbezogenen Raum schulen die Lernenden ihre Handlungs- und Kommunikationsfähigkeiten und nehmen verschiedene Perspektiven der Hausbewohner*innen ein.

Vor dem Tag der Simulation werden im Französischunterricht der teilnehmenden Schulen nach vorheriger Absprache Vorbereitungen (angedacht sind 2 * 90min pro Woche in den 3 Wochen vor der Simulation) durch die Studierenden stattfinden.

Organisatorisches

  • Der Kurs findet in den Räumen des YLAB statt
  • Zwei Termine stehen zur Verfügung: 03.02.2020 / 04.02.2020
  • Die Veranstaltung dauert von 9 bis 13 Uhr
  • Es wird eine symbolische Kursgebühr von nur  2 €/TeilnehmerIn erhoben