YLAB- geisteswisschenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen

Schlagwort-Archive: Deutsch

Nathan der Weise

Lessings Nathan der Weise und die Literatur der Aufklärung YLAB – Geisteswissenschaftliches Schülerlabor, Dr. Gilbert Heß und Studierende Gotthold Ephraim Lessings „Nathan der Weise“ ist eines der meistgespielten und einflussreichsten Bühnenstücke überhaupt. In einem dreivierteltägigen Workshop wollen wir uns wesentliche Grundlagen erarbeiten, die für Verstehen und Deuten des Werkes grundlegend sind. Fragen zu Autor und […]

Nationale Identität

Was ist deutsch? Nationale Identität im 19. und 20. Jahrhundert Michael Sulies, M.A. Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen Nationale Identität spielt eine bedeutende Rolle. Die meisten Menschen begreifen sich ganz selbstverständlich als Teil einer Nation: Dies wird beispielsweise regelmäßig bei den internationalen Turnieren der Fußballnationalmannschaften der Männer deutlich: Viele Menschen in […]

Gefällt mir!

Was ist ein Freund oder eine Freundin? Was ist Freundschaft? In einem halbtägigen Workshop wollen wir untersuchen, wie sich zwischenmenschliche Beziehungen soziologisch, philosophisch, kultur- und literaturwissenschaftlich bestimmen lassen und wie sich Freundschaftskonzepte von der Antike bis in die Gegenwart geändert haben.

Es war einmal

Märchen sind keine einseitigen Kindergeschichten. Durch eine reiche Symbolik werden die Märchen zu einem psychologisch komplexen Gebilde. Im Rahmen des Workshops sollen die SchülerInnen u.a lernen, die Symbolik des Märchens zu erkennen, zu hinterfragen und zu erschließen. Ziel ist es dabei, vom Verurteilen von Figuren bzw. Urteilen über Menschen zum Verstehen von Beziehungen zu kommen.

flugblatt

Die Welt als Rätsel

Nachrichten, Infos und Meinungen werden nicht nur durch Texte, sondern besonders auch durch gezielt eingesetzte Bilder transportiert. Doch ist das wirklich neu? In einem historisch arbeitenden Medien-Workshop werden wir insbesondere Rätsel- und Argumentationsstrukturen in Nachrichten- und Flugblättern des 16. und 17. Jahrhunderts untersuchen und Funktionsweisen von Text und Bild mit aktuellen Tageszeitungen vergleichen.

„Weil das ist schlechtes Deutsch!“

Sprechen bedeutet, in kürzester Zeit Konzepte, Zusammenhänge und Absichten in sprachliche Äußerungen zu übersetzen. Im Schülerlabor lernen die TeilnehmerInnen Methoden der empirischen Sprachforschung kennen und entwickeln einfache Tests zur Ermittlung unbewusster Regeln des Deutschen, die sie selbst durchführen und auswerten.

„Ich kann es aber beweisen!“

Man kann Recht und Unrecht haben in der Literaturinterpretation. Das bestimmt nicht die „Meinung des Lehrers“, sondern der Text. In einem literarischen Text ist alles miteinander verknüpft. Und jede Verknüpfung hat eine Funktion für den Sinn. In diesem Projekt gehen wir auf die Jagd nach diesen Verknüpfungen, und die Interpretation bildet sich daraus wie ein Puzzle.

Deutsch

Lehrpraxis sammeln: Deutsch Ästhetische Werkstatt  Prof. Dr. Bräuer, Christoph (Veranstaltungsnummer 4504932) Im Zentrum des Seminars stehen ästhetische Produktions- und Rezeptionsprozesse – als notwendiges Komplement zu einem kompetenzorientierten Deutschunterricht. Vier Zugänge ästhetischer Erfahrung werden thematisiert: Ein gesprächsförmiger, ein textproduktiver, ein handlungsorientierter und ein darstellerischer Zugang wie sie im Unterricht in Verfahren des „literarischen Lesegesprächs“, des „kreativen Schreibens“ […]

Facharbeit

Facharbeiten bilden häufig die erste Konfrontation mit der Herausforderung des wissenschaftlichen Schreibens. In diesem Intensiv-Tutorium erarbeiten sich die SchülerInnen dafür Strategien, Techniken und Methoden, die in der Bibliothek auch gleich geübt werden. Auch konkrete Fragen zur Facharbeit werden unter wissenschaftlicher Anleitung diskutiert.